Aktuelles
Wir schießen wieder! Ab Donnerstag 10.09.2020 finden wieder unsere Trainingsabende statt. Nach den Bestimmungen des Bay. Schützenbundes sind die Hygienevorschriften zu beachten. Zutritt nur für Mitglieder der SG Zell. Mindestabstand zwischen den Personen 1,5 Meter. Mund-Nasen-Bedeckung tragen (ausgenommen bei der Sportausübung). Personen mit Erkältungssymptomen (trockener Husten, Fieber etc.) oder bei Kontakt zu Personen mit COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen dürfen das Schützenhaus nicht betreten. Aushang der Hinweisschilder beachten. Kurt Zedler 1. Schützenmeister ____________________________________________________________________________________ Viel Freude an der Weihnachtsfeier im Schützenhaus am 14.12.2019 Es war eine stimmungsvolle Feier im festlich geschmückten Schützenhaus. Ein köstliches Festmenü leitete den Abend ein. Anschließend folgten Weihnachtsgedichte und –Geschichten  und gemeinsames Weihnachtslieder singen. Für alle Anwesenden gab es Preise zu gewinnen beim allgemeinen Blasrohrschießen, auf eine speziell hierfür angefertigte Zielwand, sowie bei einem lustigen Gemeinschaftsquizz und einem Geschicklichkeitsspiel. Abschließend weckten zahlreiche Lichtbilder frohe Erinnerungen an die Ereignisse des endenden Jahres. Großer Dank gilt allen Beteiligten für ihr Mitwirken zum Gelingen des Abends. Für ein frohes, friedliches Weihnachtsfest die besten Wünsche sowie alles Gute, Glück und Gesundheit im neuen Jahr! Kurt Zedler, 1. Schützenmeister _____________________________________________________________________________________ Herzliche Glückwünsche für Günter Lurz zum  90. Geburtstag Günter Lurz ist Mitglied unserer Schützengesellschaft seit der Wiedergründung am 03.05.1968. Viele Jahre hat er seine Kraft in unser Vereinswesen eingebracht, davon u. a. 10 Jahre als Sportleiter und auch als aktiver Schütze. Die Ehrenmitglieder Horst Bathelt und Günter Wolf sowie der 1. Schützenmeister Kurt Zedler gratulierten dem Jubilar, überbrachten die Glückwünsche der SG Zell und dankten für sein Engagement und seine Treue.  Ebenso vielen Dank seiner Familie für die liebenswürdige Bewirtung. Kurt Zedler, 1. Schützenmeister _____________________________________________________________________________________ Scheunenfest im Schützenhaus Spannendes Finale beim Wanderpreis der Zeller Ortsvereine Am 21.09.2019 öffnete die Schützengesellschaft Zell am Main ihr Schützenhaus zum Tag der offenen Tür mit einem beliebten Programm. Es war ein erfolgreicher Tag mit vielen Gästen, die ihre ruhige Hand und Treffsicherheit im Luftgewehr-, Lichtgewehr- und Blasrohrschießen testen konnten. Seit 2014 wird alljährlich der Wanderpreis der Ortsvereine im Luftgewehrschießen ausgetragen. 8 Mannschaften zu je 4 Teilnehmern waren angetreten, gaben einige Probeschüsse und anschließend 10 Wertungsschüsse ab, so dass theoretisch maximal 400 Ringe möglich waren. Die Ergebnisse der Favoriten lagen dicht beieinander. Besonders stolz zeigten sich die Fußballer mit 323 Ringen und dem 3. Platz, zumal sich der FC Zell erstmalig an dem Wettschießen beteiligte. Florian Raffler erzielte mit 90 (von 100) Ringen sogar den 1. Platz in der Einzelwertung und bekam als Anerkennungspreis einen Bocksbeutel mit Schützenmotiv. Die Mannschaften „Moorhuhnjäger“ (von der TG Zell) und vom Verein Wohneigentum lagen mit jeweils 326 Ringen gleich und es musste zu einer Entscheidung zwischen 1. und 2. Platz kommen. Schützenmeister Kurt Zedler entschied, das Stechen mit dem für alle ungewohnten Blasrohr auszutragen. Die beiden Spitzenmannschaften wählten hierfür je einen ihrer Schützen. Auf die Zielscheibe in 7 Meter Entfernung waren 3 Pfeile zu schießen. Alle Gäste im voll besetzten Saal verfolgten das Finale mit Spannung. Mit großem Applaus wurden beide Mannschaften bedacht. Der Verein Wohneigentum gewann Platz 1 und damit auch den Wanderpreis, wie auch schon im Vorjahr, eine Modellkanone. Die weiteren Ergebnisse: TG Zell Abtlg. Turnen 321 Ringe, Apotheke Zell 301 Ringe und Freiw. Feuerwehr Zell ebenfalls 301 Ringe, SOKO Hähnchen 299 Ringe, Zeller Mitte 278 Ringe. Alle Mannschaften erhielten jeweils ein Party-Fässchen als Beteiligungspreis. Zahlreiche Kinder und Jugendliche nutzten mit besonderer Begeisterung und Erfolg das Blasrohr und auch das absolut umweltfreundliche und völlig ungefährliche Lichtgewehr. Im weiteren Verlauf des Abends gab es hervorragendes Abendessen, insbes. die beliebten Schäufele. Bis in die fortgeschrittene Nacht sorgte unser Musiker Bruno für stimmungsvolle Party- und Tanzmusik. Zahlreiche Gäste zeigten ihre Begeisterung und beabsichtigen auch im nächsten Jahr das Scheunenfest zu besuchen. Ich danke allen Gästen für Ihr Kommen und ihrem Beitrag zu einem fröhlichen Abend. Mein herzlicher Dank gilt allen Besuchern sowie Beteiligten der SG Zell. Kurt Zedler, 1. Schützenmeister _____________________________________________________________________________________ Ortsmeisterschaft „Lebendkicker“ zum 100jährigen Jubiläum des FC Zell Der FC Zell veranstaltete zu seinem 100jährigen  Jubiläum eine Ortsmeisterschaft. Die Begegnung der 8 Mannschaften war geprägt von großem Spieleifer, Freude und Humor, kostete aber auch viele Schweißtropfen.   Die Schützengesellschaft, trat in einer breiten Altersgruppe von 12 bis 74 an, motiviert bis auf die Knochen, bewies starke Wettkampflust und war stolz auf zahlreiche erzielte Tore. Wenn wir auch nicht den letzten Platz einnehmen mussten, so gab es doch glücklichere Mannschaften.   Wir gratulieren den Siegern und danken dem FC Zell für diese hervorragende Veranstaltung. Beste Grüße Kurt Zedler   1.Schützenmeister _____________________________________________________________________________________ Schützenkönigsproklamation 2019 in Zell „Briefmarken“ auf der Königsscheibe „Frühlingsgaudi“ mit Line Dance Die Schützengesellschaft Zell feierte am 27.04.2019 - seit der Wiedergründung in 1968 - ihre 50. Schützenkönigsproklamation. Die Ergebnisse des Königsschießens zeigten eine spannende Auswertung: Die 3 besten Schüsse auf Königsblattl waren mit bloßem Auge nicht zu unterscheiden. Den besten Treffer erzielte Kurt Zedler mit einem 218 Teiler und ist damit nach 1996, 2001 und 2015 zum 4. Mal Schützenkönig. 3. Bürgermeister Sebastian Rüthlein vertrat die Gemeinde Zell und überreichte dem neuen Schützenkönig die Königskette. 1. Ritter wurde mit einem 222 Teiler Horst Bathelt und 2. Ritter Thomas Bathelt mit einem 226 Teiler. Günter Wolf, Schützenkönig des Vorjahres, übergab der Schützengesellschaft seine Königsscheibe, die er - in Anlehnung an die zum 150. Jubiläum des Deutschen Schützenbundes herausgegebene Briefmarke - selbst gestaltete. Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden folgende Schützen ausgezeichnet: Für 50 Jahre Klaus Saftenberger; für 40 Jahre Doris und Michael Dell Antonio, Burgis Grabmann und Wolfgang Schätzlein; für 25 Jahre Stefan Lutz und Michael Weckesser. Sachpreise aus dem Preisschießen erhielten Klaus Saftenberger, Peter Granrath und Kurt Zedler. Es folgte ein beschwingter Tanzabend, an dem auch die eingeladenen Line Dancer für fröhliche Stimmung sorgten. Kurt Zedler, 1. Schützenmeister _____________________________________________________________________________________ Bunte Eier, Frühlingsdüfte, Sonnenschein und Bratendüfte, heiterer Sinn und Festtagsfrieden sei zu Ostern Euch beschieden. Frohe Ostern wünscht Euch Euer 1. Schützenmeister Kurt Zedler _____________________________________________________________________________________ 67. Unterfränkischer Bezirksschützentag in Haibach Hohe Auszeichnung für Schützenmeister Kurt Zedler Besuch des Bezirksschützentages in Haibach Eine Fahnenabordnung der Schützengesellschaft Zell nahm am 07.04.2019 in Haibach am Bezirksschützentag teil. Ein stattlicher Festzug mit 67 Gruppen und Fahnen erreichte am Vormittag die Sporthalle, wo sie mit Salut der Böllerschützen empfangen wurden. Zahlreiche Prominenz aus Politik und den Schützenvereinen Unterfrankens war vertreten, entboten Grußworte und lauschten den Jahresberichten der Schützenfunktionäre. Zu den anschließenden Ehrungen wurde auch unser 1. Schützenmeister Kurt Zedler aufgerufen. In der Laudatio bezog sich Bezirksschützenmeister a. D. Siegfried Schmitt auf seine 50jährige Aktivität, wobei fast die gesamte Zeit von  Vorstandsarbeit geprägt wurde: 1970 – 1972 Kassier, 1974 – 1980 Sportleiter, 1981 – 1986 sowie von 1990 bis heute 1. Schützenmeister. Siegfried Schmitt ergänzte noch: „Diese Schützenlaufbahn ist schon sehr selten. Solche Personen sollten unter ‚Artenschutz‘ gestellt werden“. ´ Kurt Zedler wurde anschließend das Ehrenkreuz des Deutschen Schützenbundes in Bronze „für unermüdliche Arbeit um das Deutsche Schützenwesen“ verliehen. Es gratulierten u. a. der bayerische 2. Landesschützenmeister Jürgen Sostmeier und der amtierende 1. Bezirksschützenmeister Mathias Dörrie – verbunden mit der Hoffnung und dem Wunsch „auf weitere erfolgreiche Jahrzehnte“. Kurt Zedler, 1. Schützenmeister
zu alten Veranstaltungen zu alten Veranstaltungen unsere Schützenkönige unsere Schützenkönige zum Seitenanfang 2019
Schützengesellschaft Zell a.Main 1891/1968 e.V.